Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Thüringer Impfstellen auch in 2022 offen halten

Zur aktuellen Debatte über den Beitrag von Impfstellen bei der Corona-Eindämmung äußert sich Ralf Plötner, Sprecher für Gesundheitspolitik und Pflege der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag: „Der Thüringer Weg, die Impfstellen offen zu halten war richtig, um weiterhin den Menschen direkte Angebote für einen Impfschutz gegen Corona anzubieten. Jetzt, wo die Boosterimpfungen in Thüringen für alle möglich sind, steigt die Auslastung der Impfstellen wieder ordentlich an.“

Am heutigen Tag beginnt die Gesundheitsministerkonferenz im schwäbischen Lindau am Bodensee und wird morgen fortgesetzt. Der Thüringer Abgeordnete erhofft sich von der Konferenz Beschlüsse zur Kostenübernahme der Impfstellen durch den Bund. „Die Impfstellen haben sehr gut funktioniert und viele Menschen haben so ihren Corona-Impfschutz erhalten. Sie jetzt abzuwickeln und 2021 enden zu lassen wäre falsch. Thüringen hat seit Ende September die Finanzierung der Impfstellen selber gestemmt. Um sie auch für 2022 offen zu halten, braucht es wieder Bundesgelder“, so Ralf Plötner abschließend.