Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pflegereform ist nicht mal Reförmchen

Zur heute vom Bundeskabinett beschlossenen Pflegereform erklärt Ralf Plötner, Sprecher für Gesundheit und Pflege der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Die Chance, die Eigenanteile für Pflegebedürftige tatsächlich zu deckeln, wird nicht ergriffen. Dadurch geraten auch in Thüringen zu pflegende Menschen in die Armutsfalle.“

 

Dass es zu Lohnsteigerungen in der Pflege kommt, sei längst überfällig. „Dies hätte aber zwingend mit einer solidarische Gegenfinanzierung einhergehen müssen, um Heimbewohnerinnen und Heimbewohner zu entlasten“, unterstreicht Plötner.

 

DIE LINKE bleibe bei ihrer Forderung, „eine solidarische Pflegevollversicherung einzuführen, in die alle einzahlen und so die Spitzenverdiener ihren Beitrag zur Pflegefinanzierung leisten. Damit würden die Eigenanteile ein Ende haben“, so der Abgeordnete.