Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

500 Euro für den "Wo.Lang" e.V.

Am Freitag dem 20. Mai habe ich dem relativ neuen Verein "wo.lang" einen Scheck über 500 Euro, aus den Geldern der "Alternative 54" um die Diätenerhöhingen sinnstiftend einzusetzen,  zur Realisierung ihrer Vorhaben überreicht.


Die Menschen hinter wo.lang sind erst innerhalb des letzten anderthalben Jahres nach Altenburg gezogen um sich hier zivilgesellschaftlich durch Projektarbeiten auszuleben und die Stadt aktiv mit zu gestalten. Nach der Eröffnung eines kleinen Ladens, dem Kulturspäti Altenburg, folgte schnell die Übernahme des Casinos am Roßplan, ein seit Jahren leerstehendes und ungenutztes Gebäude mit viel Geschichte, im Form des Wächterhaus-Konzeptes. Bereits im vergangenen Jahr fungierte das Casino als Wohn und Arbeitsort für eine Gruppe von Studierenden aus Alfter sowie als kreativer Treffpunkt des soziokulturellen Projektes "Altenburg am Meer".


Diesen Sommer wird das "wo.lang Stipendium" vergeben durch welches insgesamt sechs Kunst und Kulturschaffende die Möglichkeit bekommen sollen über einen mehrwöchigen Zeitraum in und um Altenburg zu arbeiten und ihre kreativen Energien gebündelt zu nutzen. Das Casino bietet in der oberen Etage, neu eingerichtet und umgebaut, Künstlerresidenzen, Gemeinschaftsräume, sanitäre Anlagen sowie eine Wohnküche. In diesen Räumlichkeiten sollen die für das Stipendium ausgewählten Personen über 4 bis 6 Wochen wohnen, arbeiten und im Herzen der Skatstadt leben.
Die Gelder sind hier also bestens angelegt und kommen der Unterstützung junger kreativer Menschen zu Gute, mit dem Willen etwas zu Bewegen, neue Wege zu gehen und die Stadt sowie ihre Gesellschaft aktiv mitzugestalten.